Aktuelle Ausgabe
Eisenwaren-Zeitung GmbH

Postfach 30 03 26
40403 Düsseldorf

Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 47050-67
Fax.: +49 (0) 211 47050-64
Mail: ez.hz@gmx.de

Nachrichten • Handel


Kategorien: Sonstige | Handel | Industrie | Personen

Obi-Mitarbeiter streiken

3 Nov 2017

Wie die Fachzeitschrift „baumarktmanager“ in ihrem newsletter berichtet, haben die Obi-Mitarbeiter von sechs Baumärkten in der Region Hannover gestern und am heutigen Freitag ihre Arbeit niedergelegt. Auch in Obi-Märkten in Sachsen und Sachsen-Anhalt hat Verdi zum Streik aufgerufen. Hintergrund sei die Forderung der Gewerkschaft Verdi an die Baumarktkette, über die Anerkennung der für den Handel geltenden Tarifverträge zu verhandeln. Nach Angaben der Gewerkschaft stellt sich Obi in dieser Angelegenheit stur: "Wenn Aufforderungen zur Aufnahme von Tarifverhandlungen penetrant ignoriert werden, wenn die Beschäftigten dadurch weiterhin bei einem Arbeitgeber arbeiten, der die Zahlung von tariflichen Löhnen und Gehältern ablehnt, wenn die Spanne zwischen einer tariflichen Entlohnung und der Zahlung nach Gutdünken des Arbeitgebers immer mehr auseinanderklafft, müssen wir handeln", so die für Sachsen und Sachsen-Anhalt zuständige Streikleiterin Michaela Rücker-Harckenthal gegenüber dem Nachrichtenportal Tag24.de. Die Beschäftigten bei Obi erhalten laut Gewerkschaftsangaben von ihrem Arbeitgeber bis zu zwölf Prozent weniger Gehalt, als es der Tarifvertrag vorsieht. In der Region Hannover wurden und werden die Standorte Laatzen, Hannover-Linden, Neustadt am Rübenberge, Garbsen und Barsinghausen bestreikt, in Sachsen und Sachsen-Anhalt sind es die Märkte in Wittenberg, Bitterfeld, Halle(Saale), Naumburg und Leipzig-Burghausen.
Delker setzt Internationalisierung fort

25 Okt 2017

Export liegt in der Natur des Handels. So auch für die Friedrich Delker GmbH + Co. KG, die ihren Prozess der Internationalisierung mit neuen Kooperationen erfolgreich fortsetzt. Fünf Unternehmen aus Rumänien, der Tschechischen Republik, Slowenien, Ungarn und Österreich haben sich als Exklusiv-Europapartner an der Seite des Großhandelsunternehmens für Werkzeuge, Lager- und Betriebseinrichtungen sowie Arbeitsschutz verpflichtet. Damit ist das Essener Unternehmen, das bereits seit 2009 eine Niederlassung in Polen betreibt, nun auch in ganz Osteuropa stark aufgestellt.
EVB und E/D/E bündeln Potenziale

13 Okt 2017

Die Einkaufskooperationen EVB BauPunkt und E/D/E gehen ab sofort einen großen Schritt aufeinander zu. Sie haben eine auf Dauer angelegte zukunftsorientierte Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, um beiderseits die Leistungspakete für die jeweiligen Mitglieder zu optimieren. „Wir wollen der heterogenen und in zahlreichen Gruppen zergliederten Händlerstruktur entgegenwirken und für die Vertragslieferanten mehr Planungssicherheit und Verbindlichkeit ermöglichen. Für die Händler bleibt es zwar bei getrennten Marktauftritten der Verbände, doch sollen die Leistungspakete deutlich ausgeweitet werden. Dabei soll das Prinzip ‚Individualität mit System‘ gewährleistet werden“, so Dr. Andreas Trautwein, Vorsitzender der E/D/E Geschäftsführung, in einem ersten Statement. Eine wesentliche Basis für die „Bündelung der Kräfte“ von EVB und E/D/E ist die nach Genehmigung des Bundeskartellamtes neu gegründete gemeinsame Gesellschaft MAB Mittelstands-Allianz Baugeräte GmbH. EVB und E/D/E sind gleichgestellte Gesellschafter mit jeweils 50 Prozent. „Wir wollen ab sofort die Lieferantengespräche gemeinsam mit einheitlicher Strategie führen und eine Harmonisierung der wesentlichen Sortimentsstrukturen und Schwerpunktlieferanten realisieren, um die Wettbewerbschancen der Händler zu erhöhen“, so übereinstimmend die für die EVB verantwortlichen Steffen Eberle und Manfred Mischinger. „Um dies professionell und erfolgreich zu gestalten, haben wir die MAB gegründet.“ In einer weiteren Phase der Kooperation werden nach dem Warenbereich auch die Dienstleistungsbereiche sowie die Logistik analysiert und vorhandene Synergiepotenziale genutzt.
Knauber schließt Montabaur

5 Sep 2017

Noch bis zum 31. Dezember wird das operative Geschäft des Knauber Freizeitmarktes Montabaur weitergeführt, dann schließt der Traditionsstandort endgültig seine Pforten. Dort sind derzeit 45 Mitarbeiter beschäftigt. Der Markt führt Produkte aus dem Heimwerker-, Garten- und Kreativbereich, die auf einer Fläche von rund 6.000 Quadratmetern angeboten werden. Wie es von Seiten des Unternehmens weiter heißt, wolle man sich langfristig wieder mehr auf die Bonner Region konzentrieren. Alle anderen sechs Filialstandorte sind von den Änderungen nicht betroffen.
BHB vernetzt Grüne Branche beim 4. GardenSummit

31 Jul 2017

Zum 4. BHB-GardenSummit lädt am 5. und 6. September der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten die Grüne Branche nach Köln. Die Veranstaltung im Congress Center Nord der Koelnmesse schließt dabei auch 2017 unmittelbar an die führende Messe für Sport, Lifestyle, Camping und Garten spoga+gafa an. Die Teilnehmer erwartet auch bei der vierten Auflage des Branchenevents wieder ein buntes Kongressprogramm mit Vorträgen hochkarätiger Experten des Gartenmarktes: Ob aktuelle Marktentwicklungen der Branche, angesagte Trends im Grünen Markt, erfolgversprechende Marketing- und Kommunikationsstrategien oder die Themen Omnichannelvertrieb und Nachhaltigkeit – die Tagungsagenda bietet 2017 wieder ein vielseitiges Programm. Bereits am Vorabend der Veranstaltung am 5. September begrüßt der BHB seine Gäste auch 2017 wieder zum Get-together: Im Atrium des Congress-Centrums Nord der Koelnmesse bietet der Verband den Veranstaltungsteilnehmern beim Barbecue wieder die Gelegenheit zum Informations- und Meinungsaustausch mit den Branchenpartnern des Gartenfachmarktes. Teilnehmer können dann wieder ab 17 Uhr unmittelbar von ihrem Messebesuch zum Get-together kommen und beim BHB den Auftakt des GardenSummits 2017 genießen.
Neue Raab Karcher Niederlassung in München-Moosfeld

24 Jul 2017

Raab Karcher hat im Gewerbegebiet München-Moosfeld eine neue Niederlassung eröffnet. Nach Pasing im Westen ist der Baustoffhändler, der zur Unternehmensgruppe der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD) gehört, nun auch im Osten der bayerischen Landeshauptstadt vertreten. Neben einem vielfältigen, qualitativ hochwertigen Sortiment bietet Raab Karcher einen kompetenten und professionellen Service. Davon konnten sich bereits viele Besucher – Profis ebenso wie private Bauherren – nicht nur am Tag der Neueröffnung am 21. Juli überzeugen.
DGN Retail mit Hubo und Multimate neues Mitglied im BHB

20 Jul 2017

Der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) begrüßt ein neues Handelsmitglied: Das Unternehmen DGN Retail schließt sich mit seinen Vertriebslinien Hubo und Multimate dem Home-Improvement-Branchenverband für die D-A-CH-Region an. Damit sind ab Juli 2017 im BHB 21 Handelsorganisationen und rund 200 Fördermitglieder aus der Industrie und dem Dienstleistungssektor organisiert. Die Muttergesellschaft der DGN Retail, Euretco, eine niederländische Mehrbranchenverbundgruppe, wurde 2015 von der EK/Servicegroup Bielefeld mehrheitlich übernommen. DGN Retail ist die größte Serviceorganisation für unabhängige DIY Unternehmer in den Niederlanden und bietet ihren Partnern ein komplettes Dienstleistungspaket im Bereich Do-it-yourself. Die Handelskette Hubo ist seit 45 Jahren am Markt aktiv und betreibt in den Niederlanden 160 Geschäfte, die Vertriebslinie Multimate ist mit 70 Standorten in den Niederlanden vertreten.
1. Praxistag Home Improvement

14 Jun 2017

Zum 1. BHB-Praxistag Home Improvement begrüßt der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) die Unternehmen des Handels, der Industrie und der Dienstleistungsbranche am 22. und 23. Juni 2017 in Wiesbaden. Die neue Verbandsveranstaltung im Format eines Barcamps bietet den Teilnehmern mit offenen Workshops zu den Themenfeldern Mitarbeiter + Motivation, Umwelt + Produkte, Verkauf + Diebstahl sowie Transport + Logistik die Möglichkeit, sich zu den aktuellen Herausforderungen der DIY-Branche auszutauschen. Der BHB-Praxistag richtet sich dabei primär an Mitarbeiter aus der operativen und der Führungsebene der Unternehmen des Handels, der Industrie und des Dienstleistungssektors.
Deutscher Markteintritt von Zoro unter den Erwartungen?

30 Mai 2017

Der Handelsblogger Lennart Paul berichtet auf warenausgang.com von einer Entlassungswelle beim deutschen Ableger des Online-Werkzeughandels Zoro Tools. Mit Bezug auf das Arbeitgeber-Bewertungsportal Kununu referiert er Aussagen, wonach in der Düsseldorfer Zentrale 35 Mitarbeiter entlassen worden seien. Paul spekuliert schließlich, dass die amerikanische Mutter Grainger langsam aber sicher ungeduldig werde. Zoro ist wie der ähnlich aufgestellte Wettbewerber Contorion im Jahr 2014 gestartet. Doch erwirtschafte Contorion mittlerweile mit 40 Mio. Euro (2016) fast das Doppelte des Umsatzes von Zoro. Quelle: N + V
E-Commerce bleibt Wachstumsmotor

26 Mai 2017

Der Online-Handel wird seinen Umsatz 2017 um rund zehn Prozent auf 48,7 Milliarden Euro steigern. Das entspricht knapp zehnProzent des Umsatzes im deutschen Einzelhandel, der 2017 nach HDE-Prognose insgesamt 493 Milliarden Euro erzielt. „Der Online-Handel bleibt Wachstumstreiber im deutschen Einzelhandel“, so Stephan Tromp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer beim Handelsverband Deutschland (HDE). „Von Wachstumsgrenzen keine Spur.“ Während laut dem aktuellen Online-Monitor für den digitalen Handel die Umsätze insbesondere in größeren Filialbetrieben steigen, hinkt der Fachhandel dem durchschnittlichen Wachstum deutlich hinterher. „Die Fachhändler müssen sich schneller für die digitale Zukunft wappnen und investieren“, so Tromp. Chancen sieht er für Händler, die auf das Know-How von Kooperationen oder Verbundgruppen zurückgreifen. Die Daten des HDE-Online-Monitors zeigen, dass bei rund der Hälfte der Umsätze im stationären Handel die Kunden vorher im Internet nach Informationen suchen. Umgekehrt informieren sich bei knapp 20 Prozent der Online-Umsätze Verbraucher im Handel vor Ort und kaufen dann online.
Würth-Umsatz wächst um 7,1 Prozent

9 Mai 2017

Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete die Würth-Gruppe einen neuen Umsatzrekord von 11,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 11,0 Milliarden Euro). Dies entspricht einem Wachstum von 7,1 Prozent, bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Wachstum bei 7,9 Prozent. Mit den 1.700 Niederlassungen, den 32.000 Außendienstmitarbeitern sowie mit den E-Business-Aktivitäten – hier wachsen wir um knapp 20 Prozent – befindet sich die Würth-Gruppe in einer guten Wettbewerbssituation“, unterstreicht Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe, das Wachstum. 2016 weist der Konzern das zweithöchste Betriebsergebnis in der Unternehmensgeschichte aus: 615 Millionen Euro wurden erzielt (2015: 525 Millionen Euro). Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahr von 17,1 Prozent. Auch 2016 erzielte der für den Konzern wichtigste und größte Einzelmarkt Deutschland ein zufriedenstellendes Umsatzwachstum von 6,0 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro. Für 2017 plant der Konzern, die Anzahl der Außendienstmitarbeiter um rund 1.500 zu erhöhen sowie 60 Neueinstellungen im Bereich E-Business, um die Konzentration in diesem Bereich weiter voranzutreiben. Dass das digitale Konzept eine tragfähige Ergänzung zum klassischen Außendienst und auch dem stationären Handel ist, zeigt das deutliche Wachstum von 18,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Anteil am Gesamtumsatz liegt bei 14 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet die Würth-Gruppe ein mittleres einstelliges Umsatzwachstum und ein Betriebsergebnis zwischen 660 und 680 Millionen Euro.
E/D/E Gruppe – Rekord im März

4 Mai 2017

Einen hervorragenden Start ins neue Jahr verzeichnet die E/D/E Gruppe. Das Handelsvolumen ist im ersten Quartal 2017 um 168,8 Millionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gewachsen und erreichte 1,5 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von 12,7 Prozent. Mehr als erfreulich stellt sich auch der Blick auf den Lagerumsatz dar: Er legte um über 15 Prozent auf 76,6 Millionen Euro zu. Der aktuelle E/D/E Konjunkturreport verzeichnet bei der Gesamt-Unternehmensentwicklung im Mitgliederkreis ein Plus von exakt 5 Prozent für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres. Das ist mehr als doppelt so viel wie im Schnitt 2016. Für das zweite Quartal gehen 95 Prozent der E/D/E Mitglieder von einer besseren oder mindestens konstanten Unternehmensentwicklung aus.
Hornbach gewährt Einblicke

13 Apr 2017

Rund 40.000 Interessierte haben im vergangenen Jahr am „Tag der Logistik“ teilgenommen und Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung besucht – unter anderem das Logistikzentrum der Hornbach Baumarkt AG. Nach der erfolgreichen Premiere wird das traditionsreiche Familienunternehmen aus der Südpfalz 2017 erneut an der Veranstaltung teilnehmen und Besuchern am 27. April zwischen 9 und 13 Uhr einen exklusiven Einblick in Aufgaben, Abläufe und Prozesse seiner Logistik gewähren. Eine Anmeldung unter www.tag-der-logistik.de ist erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.
BSD kürt Salto

7 Apr 2017

Von den Mitgliedern des Bundesverbands Sicherungstechnik Deutschland (BSD) wurde Salto Deutschland zum zweiten Mal in Folge zum besten Fachhandelspartner gewählt. Zu den Kriterien gehörten Produktqualität, Liefertermintreue, Garantieabwicklung, Außendienst- und Innendienstbetreuung, Marketingunterstützung sowie die Qualität und Verfügbarkeit des technischen Supports. Die Übergabe der Urkunde erfolgte im Rahmen der BSD-Tagung. Jens Ehlers, Vorsitzender des BSD überreichte Axel Schmidt, Geschäftsführer Salto Deutschland, die Urkunde zur Wahl als Fachhandelspartner 2016/2017.
Obi macht Gartenträume wahr

6 Apr 2017

Mit einem in der DIY-Branche neuartigem Kundenangebot startete OBI in die Gartensaison 2017: dem OBI Gartenplaner. Kunden können dort bis zu 18 verschiedene Gartenprojekte gemeinsam mit einem OBI Experten nach ihren persönlichen Wünschen planen und umsetzen. Vom Gartentraum zum fertigen Projekt mit OBI. Unter dem Motto "Mach deinen Gartentraum wahr!" geht OBI auch in der Kommunikation neue Wege und bewirbt den OBI Gartenplaner mit einer integrierten Kampagne in Deutschland und Österreich. Im Zent-rum der Kampagne stehen drei individuelle Gartenträume, die gemein-sam mit dem OBI Gartenplaner geplant und umgesetzt werden.
hagebau Aufsichtsrat beschließt Integration der ZEUS in die hagebau KG

5 Apr 2017

Die ZEUS GmbH + Co. KG wird mit Wirkung zum 1. Januar 2018 in die hagebau KG integriert. Dies hat der Aufsichtsrat der hagebau Gruppe auf seiner letzten Sitzung beschlossen. Wesentliches Kriterium für diese Entscheidung ist, dass die ZEUS GmbH + Co. KG 1997 als Joint Venture mit E/D/E und EK gegründet wurde, aber seit dem 01.01.2013 eine hundertprozentige Tochter der hagebau KG ist. Seither ist das Joint Venture nicht mehr existent und die hagebau Kooperation führt das Einzelhandelsgeschäft eigenständig. „Ziel der Integration ist, den hagebau Fach- und Einzelhandel strukturell so zu ordnen, dass beide Geschäftsbereiche – auch nach außen klar erkennbar – nebeneinander die Kerngeschäftsfelder der hagebau sind“, erläutert Johannes M. Schuller, Aufsichtsratsvorsitzender der hagebau Gruppe. Auch der hagebau Einzelhandel solle, wie der hagebau Fachhandel seit Gründung der Kooperation, als hagebau KG firmieren.
Hahn+Kolb steigert Umsatz

21 Mär 2017

Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant HAHN+KOLB erzielte im abgelaufenen Jahr 2016 ein Wachstum von 5,8 Prozent und steigerte den Umsatz auf 251 Millionen Euro. Über einen verstärkten Online-Handel legte das Unternehmen mit Zerspanungswerkzeugen, Betriebseinrichtungen sowie der Premium-Marke ATORN deutlich zu. Weltweit arbeiten über 800 Mitarbeiter bei HAHN+KOLB, davon 470 in Deutschland. Für 2017 erwartet der Systemlieferant ein vergleichbares Wachstum und baut sein Produktportfolio, insbesondere bei digitalen Lösungen, weiter aus. Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei HAHN+KOLB, zieht ein positives Fazit für das Geschäftsjahr 2016: „Wir hatten eine gelungene AMB mit zahlreichen Kontakten, sind Ende 2016 eine Kooperation mit WIDIA eingegangen und haben auch Dank unseres internationalen Key-Account-Managements unser Ergebnis gesteigert.“ An den 15 Standorten weltweit arbeiten derzeit über 800 Angestellte. Davon 280 am Standort Ludwigsburg. Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der EZ 4/2017 vom 6. Mai 2017.
Würth eröffnet ersten Markenshop

20 Feb 2017

Am 17.2.2017 eröffnete der Würth Family Store auf der Königsstraße in Stuttgart. Würth will damit seine Bekanntheit im Bereich der Marke und als Arbeitgeber steigern. Auf einer Verkaufsfläche von rund 170 Quadratmetern wird Heimwerkern ein Sortimentsausschnitt von 600 Würth Produkten präsentiert. Von „sehr hochwertigen Handwerkzeugen und Maschinen“ über Pflegemittel und Kleidung der Tochterfirma Würth Modyf haben die Kunden die Möglichkeit, die Produkte live zu testen. Neben Würth Produkten bietet der Store ein wechselndes Begleitsortiment mit Geschenkideen aus den Würth Museen, von jungen Handwerkern sowie Bücher des konzerneigenen Verlags Swiridoff. Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH + Co. KG: „Im Fokus steht für Würth die Attraktivität des Handwerks bei den Besuchern des Shops zu erhöhen. Nicht nur wir als Unternehmen, sondern auch das Handwerk sucht Nachwuchs.“ Als Handelsunternehmen sieht Würth diese Ausweitung unter dem Aspekt der Forschung und Entwicklung. „Mittelfristig sind bundesweit fünf weitere Markenshops in sehr guten Innenstadtlagen angedacht“, so Norbert Heckmann.
E/D/E plant Plus

16 Feb 2017

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte das E/D/E sein Handelsvolumen mit Mitgliedern und Kooperationspartnern auf 5,56 Mrd. Euro steigern. Im Vergleich zum Vorjahr lag das Wachstum bei 1,1 Prozent oder 58 Mio. Euro. Das im Ausland erzielte Handelsvolumen wuchs um 5,3 Prozent auf 1,24 Mrd. Euro. Der konsolidierte Jahresüberschuss der E/D/E Gruppe lag 2016 bei 15,6 Mio. Euro (2015: 16,1 Mio.). Der Cashflow erreichte 27,3 Mio. Euro (2015: 27,3 Mio.), das Eigenkapital per Stichtag 31.12. 367 Mio. Euro (2015: 353 Mio.). Die Eigenkapitalquote lag zum 31.12. bei 45,5 Prozent (2015: 44,4). 2017 plant das E/D/E mit einem Handelsvolumenplus von 6,1 Prozent oder 336 Mio. auf 5,89 Mrd. Euro (ZR plus 5,8 Prozent / 306 Mio., Lager plus 11,4 Prozent / 30 Mio. Euro). Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der EZ 3/2017 vom 18. März 2017.
hagebau: Umsatzrekord 2016

27 Jan 2017

Die hagebau Gruppe erreichte 2016 das dritte Jahr in Folge einen Umsatz von über 6 Mrd. Euro und steigerte diesen auf ein neues Rekordniveau. Die 369 Gesellschafter der hagebau Kooperation kauften 2016 für 6,26 Mrd. Euro (Vorjahr: 6,09 Mrd. Euro) Waren und Dienstleistungen über die hagebau Zentrale in Soltau ein. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zudem bezifferte die hagebau den kumulierten Verkaufsumsatz aller der Kooperation angeschlossenen Gesellschafter-Unternehmen für 2015 auf 14,7 Mrd. Euro (2014: 14,4 Mrd. Euro).
Stappert bündelt Aktivitäten in den Niederlanden

4 Jan 2017

Neuorganisation in den Niederlanden: Die STAPPERT-Gesellschaften Noxon Stainless BV und STAPPERT Nederland BV fusionieren heute, am 04.01.2017, und firmieren ab sofort unter dem Namen STAPPERT Noxon BV. Die beiden zentralen Standorte in Helmond und Zwijndrecht bleiben erhalten. Der lagerhaltende Händler Noxon passt im Rahmen dieser Fusion auch sein Erscheinungsbild der Corporate Identity von STAPPERT an. Außerdem bezieht STAPPERT Noxon im Januar 2017 ein neues Lager in Helmond, welches der Gesellschaft mit erweitertem Produktspektrum zukünftig zur Verfügung steht. STAPPERT gehört zu Europas führenden lagerhaltenden Edelstahlhändlern.